Projekt Umgestaltung Sportplatz

Das Projekt

Die Idee

Im Herzen des Ortes

Mit der Umgestaltung des Sportplatzes in Rhodt sollte eine moderne Sport- und Freizeitanlage geschaffen werden. Für unsere jüngsten wird ein naturnaher Spielplatz integriert, für die etwas größeren steht eine multifunktionale Sportfläche für Fußball, Handball, Volleyball oder Basketball zur Verfügung. Für den Schulsport (inbesondere Leichtathletik) stehen eine Weitsprunggrube, eine 50m-Laufbahn und Freifläche für Ballweittwurf zur Verfügung. Die Laufbahn um das Spielfeld ermöglicht Intervalltraining für die etwas anspruchsvolleren Ausdauersportler oder Aufwärmen auf gesundem Untergrund. Für den Freizeitsport steht außerdem noch eine Boulebahn zur Verfügung.

Die Skizze des umgestalteten Sportplatzes als pdf:downloadSkizze

Umgesetzt: Vielfältige Sportmöglichkeiten

Multifunktionales Spielfeld

Handball

Volleyball

Basketball

Fußball

Leichtathlektik-Anlage für Bundesjugendspiele

Weitsprung

Ballwurf

50m-Bahn

Finnenbahn

Boufeld

Tischtennis

Geschicklichkeitsgeräte

Umgesetzt: Naturnaher Spielplatz

Die Bachstahle

Der Piratenspielplatz

Die Freizeitwiese

in Arbeit: Jugendzentrum am Sportplatz

 

 

Historie des Rhodter Sportplatzes

Die Geschichte des Sportplatzes ist eng verbunden mit der Geschichte des Turnverein Rhodt. Nachdem der Turnverein Rhodt am 23.08.1887 gegründet worden war, wurde zunächst ein Baumstück im Oehler, das von Mitbürgern zur Verfügung gestellt wurde, als Sommerturnplatz genutzt. Ab 20.03.1888 wurde der alte Friedhof in der Mühlgasse als Turnplatz durch die Gemeinde überlassen. Am 05. Dezember 1891 schließlich beschloss der Turnverein, einen Platz im Oehler für 800,- Mark zu kaufen, der schließlich am 02. September 1894 eingeweiht wurde.

Vom 07. September 1906 findet sich eine Notiz, dass in dieser Zeit eine elektrische Straßenbeleuchtung installiert wurde. Zum Turnplatz sollte eine Abzweigung gelegt werden. 1930 wurde eine Handballabteilung gegründet, sodass die Fläche nun sowohl für den Turn- als auch den Handballsport genutzt wurde. Am 09. Februar 1949 begannen die Arbeiten zur Vergrößerung des Sportplatzes nach Zustimmung der Gemeinde. Auf dem Sportplatz konnte nun auch Großfeld-Handball gespielt werden. Am 30.04.1950 fand zum ersten Mal das Alt-Herren-Treffen des Handballbundes Pfalz in Rhodt statt, dass fortan jährlich in Rhodt stattfand. Neben dem Handball nutzt auch die Leichtathletik-Abteilung den Sportplatz.

1977 stand eine Zäsur im Handball an: Es wurde kein Großfeldhandball mehr gespielt. An dessen Stelle tritt das Handballspiel auf Kleinfeld. In den kommenden Jahren entwickelte sich damit Handball zu einem Hallensport. Ausnahme blieb das einmal jährlich weiterhin stattfindende Alt-Herren-Treffen des Pfälzer Handball Verbands. Weiterhin wurde der Sportplatz durch die Leichtathletik-Abteilung des Turnvereins genutzt. So wurde der Sportplatz am Westende um eine Weitsprunganlage und eine Kugelstoßanlage ergänzt.

Im Jahr 2009 wurde im Gemeinderat der Antrag gestellt, dass der Sportplatz in eine familienfreundliche Sportstätte und Freizeitstätte umgestaltet werden soll. Im Jahr 2012 wurde ein Planungsbüro beauftragt, ein Konzept für die Umgestaltung auszuarbeiten. Beauftragt wurde das Ingenieurbüro Baumann. 2014 wurden die Gewerke schließlich ausgeschrieben. In der Ratssitzung vom 10.02.2015 hat der Gemeinderat Rhodt der Beauftragung der ersten Gewerke zugestimmt, sodass nun die Bauarbeiten beginnen können.

Baufortschritt

Umgesetzt sind ca. 99%
99%

Zuletzt aktualisiert: 05.06.2017

Bilder vom Baufortschritt

06.04.2015 Spatenstich

Symbolischer Spatenstich für Umgestaltung des Sportplatzes in Rhodt

20.07.2015: Die Bagger rollen – die Arbeiten haben begonnen

150722_ProjektSportplatz_Bagger2

150722_ProjektSportplatz_Bagger3

150722_ProjektSportplatz_Bagger1