Rhodt unter Rietburg
Bürgermeister Olaf Gouasé, Linda Neu, Vertrieb Kommunen bei inexio, Ortsbürgermeister Dr. Torsten Engel (Rhodt), Ortsbürgermeister Andreas Möwes (Weyher), Erste Beigeordnete Wilma Hambsch (Weyher) und Erste Beigeordnete Kornelia Silberbauer (Weyher)

Seit Ende Juli bzw. Anfang August ist das Licht in den beiden Glasfasernetzen in Rhodt und Weyher geschaltet.
Damit stehen den Kunden des Telekommunikationsunternehmens inexio ab sofort Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s zur Verfügung. Quälende Wartezeiten beim Aufrufen von Webseiten oder gar beim Streamen von Filmen gehören damit der Vergangenheit an.
“Mit dem Breitbandausbau in Rhodt und Weyher sind wir nun in der ganzen Verbandsgemeinde bestens aufgestellt”, freut sich Verbandsbürgermeister Olaf Gouasé. “In den letzten Monaten hatte inexio ja bereits die Netze in sechs weiteren Ortsgemeinden in Betrieb genommen.
Die Bürgerinnen und Bürger haben jetzt einen leistungsfähigen Zugang zur digitalen Autobahn und profitieren von dieser so wichtigen Infrastruktur der Zukunft.”
Das Telekommunikationsunternehmen inexio hat rund 340.000 Euro in den Glasfaserausbau in den beiden Orten investiert. “Damit unsere Kunden mit Höchstgeschwindigkeit ins Internet und auf eine leistungsfähige Infrastruktur zugreifen können, haben wir Glasfaserkabel bis in die Orte verlegt und eigene Technikstandorte installiert”, berichtet Linda Neu, Vertrieb Kommunen bei inexio.
In den nächsten Wochen wird das Unternehmen nun die Kunden – entsprechend der Restlaufzeit der bestehenden Verträge – auf das neue, leistungsstarke Netz überführen.
Zudem bietet inexio weitere Beratungsveranstaltungen an:
10. Oktober, 16 bis 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Weyher
26. Oktober, 15 bis 18 Uhr im Durlacher Hof in Rhodt unter Rietburg

Text: inexio, Bild: Verbandsgemeindeverwaltung Edenkoben