Rhodt unter Rietburg

Am 31.01.2017 hat das Bildungsministerium in Rheinland-Pfalz zusammen mit der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) die „Leitlinien für ein wohnortnahes Grundschulangebot“ vorgestellt. In diesen Leitlinien wurde das Schulgesetz dahingehend konkretisiert, wann kleine Grundschulen zu schließen sind. Das Schulgesetz sieht vor, dass Grundschulen eine Mindestgröße habe müssen. Ausnahmen sind zulässig, wenn diese Mindestgröße nur vorübergehend nicht erreicht wird oder „in besonderen Fällen“.

Gemäß dieser Leitlinien sollen nun 41 Grundschulen in Rheinland-Pfalz hinsichtlich ihrer weiteren Existenz überprüft werden. Die Liste dieser Grundschulen wurde ebenfalls veröffentlicht. Im aktuellen Stand dieser Liste ist die Grundschule Rhodt nicht enthalten, d.h. die Frage der weiteren Existenz würde nicht gestellt und geprüft werden. Dies ist ein gutes Signal für Rhodt und den Standort der Grundschule im Ort.

Derzeit besuchen 46 Schüler die Grundschule in Rhodt. Anhand der Einwohnerstatistiken von Rhodt und Weyher ist zu vermutenrhodt, dass in einigen Jahren sogar über 60 Kinder wieder die Grundschule besuchen könnten.

Der Entwurf der Leitlinien als auch der aktuelle Stand der zu überprüfenden Grundschulen kann auf den Seiten des Ministerium für Bildung abgerufen werden: https://bm.rlp.de/de/service/pressemitteilungen/detail/news/detail/News/grundschulen-in-der-flaeche-dauerhaft-und-fuer-die-zukunft-gut-aufstellen-mit-augenmass-und-im-dialog/